top of page

Skiausfahrt des Sport Koop-Leistungskurses


Vom 23. bis 27. Januar ging es für die Schüler*innen der Jahrgangsstufe 1 und 2 des IKG und PMHG nach Damüls (Österreich) zur Skiausfahrt. Mit dem Bus fuhren wir schon sehr früh los, damit wir noch den ersten Tag auf der Piste ausnutzen konnten. Nachdem das Gepäck zu unserer direkt am Berg liegenden Unterkunft, dem Berggasthof Uga Alp, gebracht wurde, ging es direkt auf die Piste. Aufgrund der optimalen Lage unserer Unterkunft konnten wir unseren fünftägigen Aufenthalt voll auskosten. Dazu trug auch das wunderschöne Wetter bei, die Sonne schien täglich und der Schnee war perfekt. Für eine bessere Leistungssteigerung wurden wir anfangs in drei Gruppen nach jeweiligem Leistungsniveau eingeteilt, in denen wir dann frei das Skigebiet erkunden durften. Nach einem tollen ersten Skitag bezogen wir gegen 16 Uhr unsere Zimmer. Einige von uns hielten während der Ausfahrt ihre GFS, weshalb wir am ersten Abend direkt einen theoretischen Vortrag über das Snowboarden erhielten, der uns die Geschichte, Fahrstile und Techniken des Snowboardens vermittelte. Den Abend ließen wir beim gemeinsamen Kartenspielen und Handball-Schauen (Norwegen vs. Deutschland) ausklingen. An den weiteren Tagen fanden wir uns immer in neuen Gruppen ein und konnten so die anderen Kurse und Lehrer*innen besser kennenlernen. Ein großes Highlight der Ausfahrt waren die unberührten Pisten in den frühen Morgenstunden, die wir dank der Lage unserer Unterkunft genießen durften. Ein weiteres Highlight waren die unterhaltsamen gemeinsamen Abende. Jeder Kurs von uns hatte dazu im Vorfeld ein kurzes Programm vorbereitet. Am Dienstagabend wurden z. B. sportliche Minispiele der K2 gestaltet und wir battelten uns im Anschluss in einem Quiz zur Allgemeinbildung. An den folgenden Abenden wurden wir von zwei weiteren GFS über das Skifahren und die positiven als auch negativen Aspekte des Skifahrens belehrt. Neben den positiven psychischen und physischen Aspekten des Wintersports wurde auch kritisch über Themen wie Nachhaltigkeit und Umwelt diskutiert. Die praktischen Teile der GFS wurden vormittags in Form von Ski- und Snowboardkursen umgesetzt, die den Anfänger*innen halfen, die Theorie bestmöglich in die Praxis umzusetzen. Ansonsten spielten wir abends Werwolf, Karten und unterhielten uns bestens.

Am Mittwoch war durch eine Foto-Challange der Spaßfaktor garantiert, denn Ziel war es, im Laufe des Tages einen Skianzug zu fotografieren, den man nie selber anziehen würde. Eindrücklich war für uns auch der Donnerstagnachmittag, als wir bei strahlendem Sonnenschein eine Schneeschuhwanderung auf den Elsenkopf unternehmen konnten. Nach einer erfolgreichen und äußerst erlebnisreichen Woche ging es am Freitagmittag (leider) wieder zurück in die Heimat. Wir bedanken uns recht herzlich bei unseren Lehrern (Herrn Alber, Herrn Reichl, Herrn Notz und Herrn Eggersdorfer) für die tolle Woche, an die wir mit Sicherheit sehr oft und gerne zurückdenken werden.


\ Anne Mercamp (K1), Celine Fetzer (K2) und Salome Hartmann (K1)

Comments


bottom of page