top of page

Premiere am Blautopf – Rundum gelungene Probentage

Vom 07. bis zum 09. Februar fanden die Probentage der Theater-AG, des Unterstufenchors und der Band des Immanuel-Kant-Gymnasiums in Blaubeuren statt. Rund 80 Schüler*innen aus verschiedenen Jahrgangsstufen machten sich mit dem „Kleinen Stuttgarter“ auf den Weg in die idyllische Stadt am Rande der Schwäbischen Alb, um sich intensiv auf ihre bevorstehenden Auftritte vorzubereiten.



Die Jugendherberge, die wir ganz für uns allein hatten, bot uns eine gemütliche und familiäre Atmosphäre. Die Zimmer waren schnell bezogen und die Probenräume eingerichtet. Nach einem Vesper ging es los mit den ersten Proben. Die Theater-AG probte ihr Stück, das von einem außergewöhnlichen Schultag handelt. Die Schauspielerinnen zeigten viel Spielfreude und Einfallsreichtum bei der Gestaltung ihrer Charaktere. Der Unterstufenchor probte die Lieder „Vois sur ton Chemin” und „Cerf-Volant” aus der Filmmusik zu „Les Choristes“, die sie beim Tag der offenen Tür präsentieren werden. Die Sänger*innen beeindruckten hier mit ihrem harmonischen und ausdrucksstarken Gesang. Die Band probte ein breites Repertoire an Rock- und Popnummern von „Call Me Maybe“ bis hin zu „Eye of the Tiger“ und überzeugte mit ihrem rhythmischen und dynamischen Zusammenspiel.


Neben den Proben gab es auch genügend Zeit für gemeinsame Aktivitäten. Am ersten Nachmittag besichtigten wir den Blautopf, den berühmten Quelltopf der Blau, die in Ulm in die Donau mündet. Die Farbe des Wassers war atemberaubend und die Sage von der schönen Lau faszinierte uns. Die Zehnt- und Elftklässler*innen organisierten ein lustiges Tauschspiel, bei dem die Kinder in der Stadt Kartoffeln gegen möglichst einfallsreiche Gegenstände tauschen sollten. Dabei kamen einige kuriose Dinge zusammen, wie zum Beispiel eine Krücke, eine Partypizza Margherita, Mützen oder eine Spardose in Form eines Gebisses. Am zweiten Tag machten wir eine große Wanderung die steilen Berghänge hinauf zur spektakulären Rusenschloss-Ruine und der Kleinen Grotte. Die Aussicht war grandios und die Höhle bot uns ein kleines Abenteuer.


Die Probentage waren ein voller Erfolg, der alle drei Ensembles hör- und sichtbar zusammengeschweißt hat. Die Stimmung unter den Teilnehmer*innen war hervorragend. Wir haben viel gelernt, gelacht und erlebt. Auf unsere Auftritte und vor allen Dingen viele weitere Probentage in Blaubeuren in den kommenden Schuljahren freuen wir uns schon.


\ Gz

Commentaires


bottom of page