top of page

Schüleraustausch mit Manosque


Parkplatz am Sportzentrum Randweg, Dienstagmorgen 7h30: 46 Schüler*innen aus den Kantschulen stiegen erwartungsvoll in den Bus nach Manosque. Mit jedem Kilometer wurde die Spannung greifbarer: „Was wird uns erwarten?“ Auf den letzten Metern wurde noch schnell das Notfallvokabular für den Abend geübt. Nach zwölf Stunden Fahrt angekommen, fanden sich die Austauschpartner*innen schnell und die Schüler*innen gingen mutig ins Ungewisse.

Verteilt auf drei Collèges erkundeten sie am Mittwochvormittag ihre jeweiligen Schulen und besuchten den Unterricht. Sie berichteten vom ersten Abend in der Gastfamilie, an welchem es teilweise auch kleine Kommunikationsprobleme gab, die jedoch dank Google-Übersetzer gelöst werden konnten. Bei kleineren Missverständnissen halfen Gespräche mit den Lehrerinnen.

Am folgenden Tag stand die Erkundung von Manosque auf dem Programm. Im Manosquer Rathaus wurden die Schüler*innen offiziell vom Bürgermeister der Partnerstadt begrüßt. In den nächsten Tagen erfolgten viele Ausflüge u. a. in die schöne Universitätsstadt Aix-en-Provence, auf einen provenzalischen Markt im malerischen Forcalquier, zu einer Bootstour in die Calanques von Cassis und in den neu eröffneten Nachbau der jahrtausendealten Grotte Cosquer in Marseille.

Im Rahmen des Schulbesuchs lernten sie das französische Schulsystem und den Ablauf eines Schultages an einem College hautnah kennen. Im Collège Jean Giono präsentierten französische Schüler*innen lokale Spezialitäten, in Sainte Tulle glänzten die Schüler*innen beim alljährlichen Crosslauf und besuchten das Haus der Biodiversität, wo sie gemeinsam Apfelsaft herstellten, und am Mont d’Or feierte man den Geburtstag eines deutschen Schülers.

Am Ende des Austausches waren sich alle einig, dass sich ihre Französischkenntnisse sehr verbessert haben, sie insgesamt eine schöne Zeit bei ihren Austauschpartner*innen verbracht haben und viele neue Freundschaften geschlossen wurden. Erfahrener und weltoffener schauen die Schüler*innen nun erwartungsvoll in Richtung März, wenn der Gegenbesuch erfolgen wird.

Comentários


bottom of page